Geiger Gruppe

Digitale Zukunft für ein Familienunternehmen mit Vision

Die Geiger Gruppe entwickelt und fertigt hochpräzise Systemlösungen in Formenbau und Spritzguss für anspruchsvolle Kunden auf der ganzen Welt. Der Website-Relaunch ist dabei Impulsgeber für den digitalen Wandel im Mittelstand und nur eine von vielen Maßnahmen auf dem Weg zum digitalisierten Familienunternehmen.

Herausforderung

Das Familienunternehmen besteht seit 1961 und profitiert damit aus jahrzehntelanger Erfahrung im Formenbau. Auf der neuen Website sollen innovative Leistungen kommuniziert werden, die sich in den vergangenen Jahren entwickelt haben. Neben einem neuen Unternehmensimage und einer klaren Markenbotschaft geht es darum, das familiäre Arbeitsklima und die branchenspezifische Kompetenz nach außen zu transportieren und als seriöser Arbeitgeber und Dienstleister wahrgenommen zu werden.

Der Online-Auftritt vermittelt also nicht nur Informationen, sondern fungiert vornehmlich als Vertriebskanal für die Leistungen der Geiger-Gruppe und transportiert den Anspruch, überregionaler Marktführer im Formenbau zu sein. Außerdem wird die Attraktivität als Arbeitgeber betont und der Bereich „Karriere“ hervorgehoben.

Über ein zielgruppengerechtes, responsives und modernes „mobile first“-Design, passt sich die Website dynamisch an das jeweilige Entgerät des Nutzers an.

System-Idee

Bisher stellte das Unternehmen die verschiedenen Bereiche Beratung, Formenbau, Spritzguss und Montage unabhängig voneinander dar. Ziel der neuen Website ist es, die Herstellung als Wertschöpfungsprozess abzubilden und das Unternehmen als dynamischen Systemanbieter vorzustellen. Es soll klar werden, dass der unternehmerische Erfolg nicht alleine aus der Herstellung technischen Kunststoffes besteht, sondern darin, jedem Kunden eine individuelle Systemlösung als Mehrwert für das eigene Unternehmen zu entwickeln.

Mit dem Keyvisual „Geiger schafft Verbindungen“ gelingt der Einstieg in die einzelnen Bereiche entlang der Wertschöpfungskette. Familiäre Verbindungen prägen das inhabergeführte Unternehmen seit der Unternehmensgründung vor fast 60 Jahren.

Dieses Gefühl der Zusammengehörigkeit soll neuen Mitarbeitern näher gebracht werden. Schon der erste Besuch auf der Website vermittelt die Werte des Unternehmens.

Produktentwicklung

In einem Content-Workshop werden die Inhalte der Website gegliedert, neu zusammengefasst und festgelegt. Eine umfangreiche Content-Map ist das Ergebnis und offenbart die Komplexität der bevorstehenden Aufgabe. Zudem dient sie als Leitfaden für die daran anschließenden Arbeitsschritte.  

Es eröffnete sich eine Vielzahl an inhaltlichen Lücken, die der neue Internetauftritt schließen soll. Besonders effizient erweist sich dabei die ausgewogene Zergliederung in Text und Bildelemente.  

Gestaltung

Die vor vielen Jahren entwickelte Marke bleibt in ihrer Anmutung bestehen. Lediglich der Blauton wird in drei unterschiedliche Nuancen transformiert, zwei für die Corporate Website und einer für eine spezielle Landingpage. 

Das Moodboard, als erste visuelle Anmutung, enthält die Umsetzung anfänglicher Design-Ideen und den groben Aufbau der Website. Da der Aspekt „Karriere“ für die Zukunftsgestaltung der Firma besonders wichtig ist, gibt er den Rahmen des Designs vor. Dabei wird auf eine schnelle Absprache mit dem Kunden gesetzt, Feedback und direkte Umsetzung bedingen den Arbeitsverlauf und gestalten diesen höchst effizient.  

Die unternehmerische Leistung als Systemanbieter soll die Geiger-Gruppe im Wettbewerb hervorheben. Die Umsetzung folgt den Ansprüchen an modernes User-Interface-Design.

Photoshooting und Content

Hierfür dienen neue Fotos der Mitarbeiter und der Unternehmerfamilie Söhnlein selbst. Über mehrere Fotoshootings werden die zwei Standorte, die Mitarbeiter und verschiedene Bereiche der Fertigung abgelichtet und ermöglichen dem Besucher der Website tiefe Einblicke in das Unternehmen und das familiäre Miteinander unter Kollegen. 

Die Geiger-Gruppe zeichnet sich durch seine Verbundenheit aus. Das sollen Bild- und Textelemente vermitteln. Die Texterstellung wird hierbei zur besonderen Herausforderung. Neue Fotos und treffende Aussagen vermitteln die klare Botschaft in einer Verbindung aus familiärem Zusammenhalt und unternehmerisch-wirtschaftlichen Zielen. 

Für den Kunden ist es immer schwierig sich von der alten, großen Seitenstruktur zu trennen und diese auf die wesentlichen Punkte herunterzubrechen. Fachthemen sollten auf einer modernen Website eher über zielgruppenorientierte Landingpages gespielt werden, als über die hundertste Menüebene.

Jonas Reuter, Beratung Digitalisierung & Entwicklung

Technische Umsetzung

Neos CMS als Open-Source-Content-Plattform ist aufgrund der übersichtlichen Inhaltsbearbeitung direkt auf der Website zu bedienen. Somit bedarf es nur einer kurzen Schulung, um den Kunden direkt ins System miteinzubeziehen. Über das Frontend-Editing kann während der Überarbeitung eingesehen werden, wie die inhaltlichen Verbesserungen für den Website-Besucher aussehen. Das erleichtert den Workflow und vermeidet Probleme bei der Inhaltspflege in Content-Management-Systemen.

Chat und Nutzerführung

Durch den Chat wird die Einstiegshürde für die erste Kontaktaufnahme deutlich verringert und die Anfrage direkt an die betreffende Ansprechperson weitergeleitet. Ist niemand zu erreichen und eine direkte Antwort bleibt aus, wird der Nutzer per E-Mail benachrichtigt oder zurückgerufen. Buttons auf der Seite öffnen den Chat und beginnen mit einer proaktiven Anrede über einen Chatbot.  

Die Navigation wird über ein sogenanntes Off-Canvas-Menü gewährleistet. Dieses Element wird zur Seite und aus dem Anzeigenbereich einer Website geschoben und generiert mehr Platz auf kleinen Displays. Für die Website der Geiger-Gruppe und die umfangreiche Navigation eine naheliegende Lösung. 

Am Ende jeder einzelnen Seite wird noch einmal auf einen Ansprechpartner oder eine andere Seite verwiesen. Damit bricht die Interaktion zu keinem Moment ab und der Kunde bleibt erhalten oder nutzt die gewollten Absprungpunkte.

Geiger 2030

Die Geiger-Gruppe ist ein Unternehmensverbund mit festen Vorstellungen von der Zukunft. In innovativen Zeiten und einer modernen Informationsgesellschaft braucht es zukunftsfähige Visionen und ein Unternehmen mit der Bereitschaft, diese umzusetzen. Mit eigener Anmutung und prägnanten Textelementen rund um das neue Keyvisual, spricht die Seite „Geiger 2030“ wichtige Zukunftsaspekte wie Nachhaltigkeit und Innovationsbereitschaft an.

Das Feedback zu unserer neuen Website ist überwältigend und durchweg positiv. Vom Azubi bis zur Geschäftsführung fanden alle, es wurde eine tolle Arbeit geleistet. Nach jedem unserer Treffen war ich absolut beflügelt und für den Rest des Tages motiviert. Ich habe so viel gelernt - echt klasse.

Eva Söhnlein, Geschäftsführung Geiger Gruppe

Ergebnis

Die neue Website eröffnet dem innovativen, mittelständischen Familienunternehmen viele Möglichkeiten und setzt innovative Akzente. Sie vermittelt nicht mehr rein dienstleistungsbezogene Informationen, sondern fungiert zudem als Vertriebskanal. Mit der Kernbotschaft auf der Startseite und klaren Formulierungen werden Kunden und potenzielle Bewerber gezielt angesprochen und können schnell über den Chat Kontakt aufnehmen. Der abgestimmte Mix aus Bild- und Textinhalten rundet die Website ab und verfehlt seine Wirkung nicht. Ein Projekt, bei dem sich agile Zusammenarbeit  bewährt hat und mit dem seit dem Launch die Zahl der Bewerbungen und Kundenanfragen messbar gesteigert werden konnte.

Leistungen

  • Workshop Content-Struktur
  • Redaktion, SEO-Optimierung und Photographie
  • Webdesign und UI/UX
  • Frontend-Entwicklung und Templating
  • Implementierung Neos CMS
  • Chat-Tool und Newsletter-System
  • Support und Weiterentwicklung