NETZSCH

CMS-Wechsel und Migration von TYPO3 zu Neos

Website-Relaunch und Content-Migration von TYPO3 CMS zu Neos für neun Websites, 33 Sprachen und 21.000 Seiten

Die NETZSCH-Gruppe agiert weltweit in den drei Geschäftsbereichen Mahlen & Dispergieren, Analysieren & Prüfen und Pumpen & Systeme. 

Das Familienunternehmen mit Wurzeln im oberfränkischen Selb blickt auf 140 Jahre Erfahrung zurück. Mit mehr als 3.700 Mitarbeiter:innen an 210 Standorten auf allen Kontinenten ist NETZSCH ein Weltmarktführer im Maschinen- und Gerätebau. 

Kunde
NETZSCH GmbH & Co. Holding KG

Branche
Maschinen- und Gerätebau

Website ansehen

Herausforderung

Mit dem Slogan Proven Excellence vereint NETZSCH Leistungsversprechen und -verpflichtung. Zugleich steht der Slogan für das Markenerlebnis, das NETZSCH für die Kunden greifbar machen will. Denn ein Produkt von NETZSCH ist immer speziell an die Wünsche und Bedürfnisse angepasst. Dieses Markenerlebnis soll sich auch auf der Website widerspiegeln und wird damit zur zentralen Herausforderung des Website-Projekts.

Ursprünglich sollte es zu einem Update und einer Weiterentwicklung der bestehenden Website auf Basis des Content-Management Systems TYPO3 kommen. Da das CMS aber über viele Jahre nicht regelmäßig aktualisiert wurde und sehr viele, individuell entwickelte Extensions zum Einsatz kamen, wäre ein Update nur mit einem unverhältnismäßig hohem Budgeteinsatz möglich gewesen.

Die Internationalität des Unternehmens brachte außerdem einige Hürden bei der bisherigen Content-Pflege in TYPO3 mit sich. Da viele Redakteur:innen gleichzeitig aktiv sind, bedarf es neben einer leistungsfähigen Infrastruktur auch einem CMS mit durchdachter Rollen- und Rechteverwaltung sowie einer intuitiven Bearbeitungsmöglichkeit von Inhalten, die sich bereits sehr eng an der späteren Darstellung auf der Website orientieren soll.

Innerhalb eines engen Zeitplans von nur einem halben Jahr sollte die Website auf einer zukunftsfähigen Basis stehen – mitsamt aller bisherigen Inhalte.

Herangehensweise

Das Projekt startete während des Corona-Lockdowns. An Workshops und Abstimmungstermine über Videotelefonie waren alle Projektbeteiligten zwar gewöhnt, durch die Internationalität und Größe von NETZSCH sowie den Zeitplan ergaben sich aber besondere Situationen.

Eine besonders enge, einfache und schnelle Kommunikation war nötig. Unsere Designer:innen und Entwickler:innen wurden in den Microsoft Teams-Kosmos von NETZSCH integriert und wurden somit beinahe ein Teil des Unternehmens.

Durch die Update-Problematik und die weiteren, gestiegenen Anforderungen an das Projekt kam schnell der Wunsch auf, nach Alternativen zu TYPO3 zu suchen. In Rahmen einer Technologieberatung wägten wir transparent die Vor- und Nachteile verschiedener Content-Management Systeme ab – mit dem Ergebnis, dass wir im Zuge eines Website-Relaunches einen CMS-Wechsel von TYPO3 auf Neos vornehmen.

Zu Beginn des Projekts definieren wir gemeinsam ein Minimum Viable Product (MVP), mit dem wir an den Start gehen wollen. Diese (erste) Version der neuen Website sollte alle wesentlichen Funktionen sowie alle relevanten Inhalte der bestehenden Website enthalten, und zeitgleich wichtige Verbesserungen mitbringen.

Die nahtlose Zusammenarbeit, die neben Microsoft Teams auch in unserer Kollaborations-Plattform Basecamp stattfand, ermöglichte maximale Transparenz über den Projektfortschritt, etwaige Probleme und Entscheidungen – und war wichtige Grundlage für die gemeinsame Arbeit.

„Der Systemwechsel vereinfachte die Arbeit für Kolleg:innen auf der ganzen Welt und motivierte sie, wieder aktiver zu werden. Dauerte es zuvor Stunden eine neue Seite zu erstellen, geht dies nun innerhalb weniger Minuten.”

Dominik Kifinger, Marketing NETZSCH Pumpen & Systeme

Produktdatenbank als Grundlage für PIM

Das Herzstück der neuen Website ist eine umfangreiche Produktdatenbank. Sie ermöglicht die zentrale Pflege von Produktdaten und die Anreicherung um Metadaten, Taxonomien und Medien-Assets. Auch wenn der primäre Ausgabekanal die Website ist, sollen die Daten später in einem PIM-System von NETZSCH weiterverwendet werden können.

Innerhalb des Neos Content-Repositories modellierten wir Produktfamilien, Produkte und Varianten/Artikel eines Produkts. Zentral pflegbare Attributgruppen und Attribute können den Produkten zugewiesen werden, damit in der Ausgabe technische Daten und Produkttabellen erzeugt werden können.

Die Daten werden in Zukunft in das PIM von NETZSCH importiert und angebunden.

Mittels CDN zu schnellen Ladezeiten

Mit 21.000 Seiten in 33 Sprachen ist die NETZSCH-Website ein äußerst umfangreiches Neos-Projekt. Damit alle Seiten weltweit schnell ausgespielt werden können, benötigt man lokale Edge-Server auf der ganzen Welt, die alle Seiten cachen und in jeder Region für schnelle Ladezeiten sorgen.

Diese schnelle Verfügbarkeit wurde mittels des Content-Delivery Networks (CDN) CloudFlare realisiert, welches wir eng in Neos integriert haben. Damit werden Inhalte automatisch aktualisiert, wenn im CMS Änderungen vorgenommen werden.

Daneben ist die Website nach modernsten Verfahren optimiert, um schnelle Ladezeiten und gute Page-Speed Werte zu garantieren. Optimierte Bilder werden in den passenden Größen je nach Browser und Endgerät ausgeliefert. 

Zuordnung von Inhalten und Ansprechpartner:innen

Im bisherigen Aufbau der Website war es nur schwer möglich, das Produktsortiment der verschiedenen Geschäftsbereiche ausreichend darzustellen. Neben einer Design-Optimierung sollten vor allem Zusammenhänge zwischen Produkten und passende Ansprechpartner:innen sichtbar werden.

Neben technischen Daten finden sich auf den Produktseiten die relevanten Dokumente und Anwendungen. Thematisch passende News und Events werden miteinander verknüpft und im passenden Kontext angezeigt.

Durch die Kombination aus IP-Verortung, Sprache, Land und Postleitzahl werden automatisch die passenden Ansprechpartner:innen angezeigt.

Automatische Begriffserklärungen

Im Geschäftsbereich Analysieren & Prüfen entstand ein Glossar mit Erklärungen diverser Begriffe. Die Erklärungen erhalten die Nutzer:innen aber nicht nur beim Aufrufen des Glossars, sondern automatisch überall, wo das Wort auf der Website auftaucht. In diesem Fall erscheint über dem Begriff ein Tooltip mit der Erläuterung des Begriffs.

Diese Begriffe werden automatisch verlinkt, ohne dass Redakteur:innen von NETZSCH in Neos jeweils manuell Links setzen müssen. Bei Wiederholung des Worts auf einer Seite wird nur das erste Vorkommen des Begriffs verlinkt.

Daneben gibt es automatische Ersetzungen für bestimmte Marken und Namen, die für eine konsistente Schreibweise auf der Website sorgen und unterschiedliche Schreibweisen vermeiden.

Umfangreiche Suche mit Filter-Möglichkeit

Die Suchfunktion der NETZSCH-Website läuft über die Suchmaschine Elasticsearch. Diese indexiert alle Inhalte aus dem Neos Content-Repository und stellt diese über Suchanfragen und Filtermöglichkeiten zur Verfügung.

Die Ergebnisse der Suche werden bewertet und nach Relevanz sortiert, sodass Besucher:innen der Website die bestmöglichen Ergebnisse angezeigt bekommen und nach Kategorien und Bereichen filtern können.

„Die Zusammenarbeit mit medienreaktor begeistert mich seit Tag eins. Die Kolleg:innen haben immer ein offenes Ohr und überzeugen mit schnellen sowie kreativen Lösungen. Besonders beeindruckt hat mich dabei die herzliche und offene Art. Es macht einfach täglich Spaß.”

Dominik Kifinger, Marketing NETZSCH Pumpen & Systeme

Agile Projektteams und asynchrone Zusammenarbeit

Neben dem direkten Kontakt und der Kommunikation über Teams nutzen wir Basecamp zur Projektkommunikation. Hier werden Fortschritte, aber auch Probleme und nötige Entscheidungen sichtbar und helfen allen Projektbeteiligten, im Bilde zu bleiben.

Im Nachrichtenboard werden Fragen gestellt und beantwortet sowie Entwürfe ausgetauscht. In regelmäßigen Heartbeats geben wir wöchentliche Updates zum laufenden Projektfortschritt – und vermeiden damit zeitintensive Meetings und Jourfixe-Termine.

Die Möglichkeit zur asynchronen Zusammenarbeit war sowohl aufgrund der vielen Ansprechpartner:innen als auch den Geschäftsbereichen und Standorten von NETZSCH wichtig.

Durch die stetige Kommunikation war ein agiler Projektablauf möglich. Teilweise könnten Probleme gelöst werden, bevor diese entstanden oder aufgefallen sind. Parallel zur technischen Entwicklung der Website war es der Redaktion bereits möglich, Seiten und Inhalte zu pflegen – unerlässlich für den engen Zeitplan.

Inhalte in 33 Sprachen

Durch die Internationalität bei NETZSCH mussten die Website über ihre drei Geschäftsbereiche verteilt in 33 verschiedene Sprachen, teilweise regional spezifisch, übersetzt und lokalisiert werden. 

Ein mehrstufiges Vererbungs-/Fallback-Verhalten der Sprachen sorgt dafür, dass keine redundanten Inhalte gepflegt werden müssen und automatisch alternative Sprachversionen angezeigt werden, wenn die jeweilige Information nicht in der gewünschten Zielsprache vorliegt.

Automatische Anpassung der Website durch Standortortung

Besucher:innen auf der ganzen Welt greifen auf die NETZSCH-Website zu. Je nach Standort und Zeitzone ist es daher wichtig, angepasste Inhalte oder Formatierungen auszuspielen.

Konkret bedeutet das, die passenden Ansprechpartner:innen anzuzeigen – aber auch Veranstaltungen in der Nähe der Besucher:innen mit der richtigen, lokalen Zeitangabe zu versehen. Bei einem Aufruf aus Bamberg wird so beispielsweise eine Messe in Frankfurt vorgeschlagen, während italienischen Besucher:innen  das geeignete Seminar in Mailand ans Herz gelegt wird.

Diese Komplexität der Website rückt durch Automatismen allerdings komplett in den Hintergrund. Relevante Inhalte und richtige Informationen werden automatisch angezeigt. Die Seiten sind damit perfekt auf die Zielgruppe und die potentiellen Kunden abgestimmt.

Individuell anpassbare Landingpages

Im Rahmen der Anpassbarkeit und der individuelle Darstellung für Landingpages gibt es die Möglichkeit, mit einem Farbwähler innerhalb von Neos die Hauptfarben des Templates anzupassen.

Durch die Nutzung von CSS-Variablen werden diese global gesetzt und über Tailwind CSS in das fertige Stylesheet der Website integriert.

Arbeitsumgebungen zur Inhaltsfreigabe

In gemeinsamen Arbeitsumgebungen in Neos ist es möglich, Freigabeprozesse für Inhalte einzurichten. So können Redakteur:innen nach dem Erstellen oder Bearbeiten von Inhalten diese sichten, gegebenenfalls korrigieren und freigeben, bevor die Inhalte auf der Website öffentlich zu sehen sind.

Lokale Redaktions-Teams kümmern sich damit auch in den verschiedenen Ländern um die übersetzten Inhalte. 

„Bei medienreaktor fand ich mich stets in guten Händen. Dank des Relaunchs und vieler neuer Funktionen entspricht die Website nun unserem Anspruch als Weltmarktführer.”

Dominik Kifinger, Marketing NETZSCH Pumpen & Systeme

Fazit

In Rekordzeit gelang ein Meilenstein: die neue Website bietet Redakteur:innen und Besucher:innen der Website ein völlig neues Erlebnis und eine extrem einfache Pflege der Website.

Die Migration aller Inhalte von TYPO3 zu Neos wurde teilweise automatisch, teilweise durch unsere Redaktions-Teams in kurzer Zeit abgeschlossen. Der Launch des MVPs war nahezu Feature-komplett und brachte viele Verbesserungen.

NETZSCH hat mit der neuen Neos-Website eine zukunftsfähige Content-Plattform für Produktdaten und Inhalte, die ein wichtiges Marketing-Instrument darstellt.

Leistungen

  • Technologie-Beratung und Workshops
  • UI- und UX-Design
  • Implementierung Neos CMS
  • Produktdatenbank als Neos-Package
  • Integration von Schnittstellen und Drittsystemen
  • CDN, Performance-Optimierungen und Hosting
  • vollständige Inhaltsmigration und Redakteursschulungen
  • Support und Weiterentwicklung
Kontakt